Traveling

Lesotho

16:33

Nach der Ottertrail-Wanderung ging es Richtung Addo-Elefanten-Nationalpark & dann auch am nächsten Tag schon von Südafrika nach Lesotho. Lesotho ist der höchste unabhängige Staat der Welt und übernachtet haben wir in der Malealea Lodge. Tolle Hütten mitten im Nichts ;-) Dafür hat man großartige Wanderwege gleich direkt vor der Hütte und die Landschaft ist wirklich atemberaubend.















Traveling

Tsitsikamma Nationalpark - Otter Trail

16:33

Von Kapstadt aus ging es auf der berühmten Route 62 in Richtung Oudtshoorn bzw. in den Tsitsikamma Nationalpark.
Ein Zwischenstop bei den Cango Caves kann ich nur empfehlen & man sollte auch auf jeden Fall den ersten Teil des Otter Trails - bis zum Wasserfall - wandern. Der Otter-Trail führt direkt am Meer entlang und ist ein wunderschöner Küstenwanderweg. Danach war die Seafood-Platte die perfekte Stärkung!



















Traveling

Kap der Guten Hoffnung & Boulders Beach

15:54

Der BESTE Tagesausflug aus Kapstadt geht zum Kap der Guten Hoffnung (Cape of good hope) und nach Simons Town zum Boulers Beach.
Am Kap der Guten Hoffnung treffen sich nicht nur der Atlanik und der indische Ozean, sondern es gibt auch Äffchen die einem alles stehlen wollen ;-)
In Simons Town ist eine Pinguinkolonie zu finden <3 So viele kleine Damen & Herren im Frack.

Gebucht hab ich den Tagesausflug mit Sightsightseeing (Red Bus) Capetown.













Traveling

Kapstadt

15:50

Kapstadt ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Es gibt viele tolle, echt leckere Restaurants und auch einiges zu entdecken. Die V&A Waterfront ist das Touristen-Mekka und das Bo-Kaap (Bunte Häuser Viertel) dürfen nicht fehlen. Ich empfehle euch außerdem eine Free-Walking Tour - bei der Historic City Tour gibts ganz viele interessante Fakten.

Übernachtet hab ich Upperbloem Guesthouse & Appartements - super Lage im Bo-Kaap und tagsüber ist man auch schnell zu Fuß in der Stadt. In der Nacht funktioniert Uber einwandfrei und ist jedem zu empfehlen.















Sports

Two Oceans Marathon

15:30

Mein Besuch in Südafrika hat gleich sportlich begonnen - ich bin 13 Tage nach dem Vienna City Marathon in Kapstadt beim Two Oceans Marathon an den Start gegangen.
Gestartet wurde der Halbmarathon in 3 Wellen - 5:50 / 6:00 und 6:10. Ich war in der zweiten Welle und um 6:00 gings für mich auf die 21,1km Runde durch Kapstadt.
Die erste Stunde läuft man in der Dunkelheit und trotzdem sind Leute am Straßenrand zu finden, die einen anfeuern und die Stimmung unter den Läufern ist großartig - auch wenn man schwer in sein Tempo findet, da die Straßen wirklich voll Läufern sind. Die Kolone schiebt sich dann auch die ersten 10km wirklich durch die Straßen und nur bei den Hügeln hat man etwas mehr Platz.
Die Labestellen sind super - Wasser, Getorate und Bananen werden gereicht und die Helfer machen dies zu einem Erlebnis. So viel gute Laune um die Uhrzeit ist wirklich erstaunlich. Super ist auch, dass die Getränke leicht zum "mitnehmen" sind, da diese in kleinen Plastikbeuteln abgefüllt sind.

Die Strecke  vom Two Oceans Halbmarathon verläuft nur durch die Stadt, aber dennnoch hat man tolle Ausblicke und sieht mehr als nur ein Viertel.
Das Ziel ist bei der Uni im Stadtion & auch hier gibt es neben der Medaille noch genug Snacks.

Dies war kein Bestzeiten-Marathon - dies bietet die Strecke mit dem Menschenmassen auch nicht. Das war eher ein Genuss-Halbmarathon in 2h10min ;-)





PS: Die Medaille bekommt einen Ehrenplatz ;-)

Music

Harry Potter LIVE in concert

09:53

Ich gestehe - ich hab noch kein Harry Potter Buch gelesen oder je einen Film gesehen. Bis gestern - da wurde ich zu Harry Potter & der Gefangene von Askaban eingeladen in die Wiener Stadthalle. Live Musik von einem grandiosen Ochester zum 3. Teil der Harry Potter Geschichte.
Wirklich beeindruckend!




Sports

Vienna City Marathon 2019

15:10

Das war nun der 5. Streich - 42,195 km laufend durch Wien.

Gestartet wurde in Startblock 4 um ca. 9:15. Perfektes Wetter war die ganze Zeit – es war zum Glück nicht zu warm wie letztes Jahr und der Wind hat sich auch in Grenzen gehalten.
Die Vorbereitung war dieses Mal nur knapp 12 Wochen und es waren 5 lange Läufe (25, 28, 30, 32, 30), aber die Vorbereitung hab ich gut, und vor allem verletzungsfrei überstanden.

Am Tag X lief es auch wirklich gut und ich war konstant unterwegs – immer irgendwie um die 6min/km und im Durchschnitt eine Pace von 6:13. Bis km 27 lief es fast perfekt und dann hat mein Magen etwas rebelliert und die letzten 15km waren etwas ungut, aber geschafft ist geschafft.
Es war auch nur km 39 mit einer Pace von über 7, aber da hatte ich ein kleines Tief. Zum Glück waren es dann nur mehr 3 km bis in Ziel und dann war Endbeschleunigung angesagt ;-)
Ich hab bei jeder Wasserstelle was getrunken und bei km 10 gabs das erste GU Schokogel, bei km 20 das nächste und danach gabs Powerbar Drops & bei km 35 hab ich mir sogar Cola gegönnt. Cheers ;-)

Mit der Endzeit von 4h 24min bin ich wirklich zufrieden - ist eine PB in Wien und auch nur 5 min langsamer als meine persönliche Bestzeit aus Valencia mit 4h 19min :-)


Hier alle Marathon-Berichte zum nachlesen:




Food

Beef & Glory

16:45

Ausgezeichnetes Steakhouse / Steakerei im 8. Bezirk in Wien.
Großartiges Fleisch, schöne Location & witzige Kellner.



Art

Cirque du soleil

20:44

Cirque du soleil ist mit seinr Show TOTEM in Wien zu Gast.
Ich wollte den kanaddischen "Zirkus" schon immer einmal sehen.
Die Show ist wirklich beeindruckend!