Sports

Burgenländischer Frauenlauf

19:31

Dieses Jahr war der Burgenländische Frauenlauf in Rust. Liegt für mich besser als Bad Tatzmannsdorf, da ich nur eine halbe Stunde Anfahrtszeit habe. Die Strecke war 3,5km lang und ich hab mich für die 7km entschiedenn, also musste ich die Strecke 2x laufen.
Der Start war sehr gedrängt, aber das Feld hat sich dann schnell aufgeteilt und man lief über einen Radweg, Schotterwege, Kopfsteinpflaster und die Engstelle beim Stadttor hat mich in der 2. Runde wirklich gestört, da wir uns die Strecke mit den Walkerinnen geteilt haben und an den Stöcken unfallfrei vorbei zu kommen war übers Kopfsteinpflaster nicht so einfach!

Mit meiner Zeit bin ich trotzdem sehr zufrieden - 35:48min für 7km - offzieller 26. Platz (AK 19. Platz) von 259 Teilnehmerinnen. Vor allem wenn man bedenkt, dass ich 13h davor beim Nightrun die 5km in 25:53 gelaufen bin ;-)



Sports

Nightrun Großhöflein

12:28

Spontan bei der Nachnennung angemeldet. Top Startersackerl & Organisation. War ein kleines Starterfeld, aber umso freundlicher waren alle Helfer! Die Strecke ist eine 1km Runde mitten durch den Ort, welche 5x gelaufen werden muss.Alle Streckenposren machen Stimmung & feuern einen an - das macht Freude! Vor allem da es die halbe Strecke "bergauf" geht. Trotzdem ist der Lauf sehr zu empfehlen ;-)





Sports

VeloRun

12:36

Nachdem ich dieses Jahr Anfang September eine Erkältung eingefangen hab und diese etwas hartnäckig ist, bin ich nur 10km beim Velorun gelaufen. Angemeldet hab ich mich spontan, da ich den Startplatz dank dem Running& Fitnessmagazin spontan gewonnen hab ;-) Danke nochmals!
Bisher kannte ich nur die Halbmarathon-Strecke, aber die 10km sind die selbe Strecke, aber kürzer und der Zieleinlauf ist ein anderer.  Tolle Strecke durchs Helenental & perfektes Laufwetter war dies am 15.09. - Sonne & 13 Grad am Start und kein Wind! #runhappy



Traveling

Dubrovnik, Kroatien

21:08

Der letzte Stop des Roadtrips führt uns wieder in die EU. Angekommen in Kroatien nutzen wir gleich mal das Fair-use-Roaming und bringen am 1. Abend das Auto in der Stadt zurück und genießen ein überteuertes Abendessen mitten im Zentrum mit Touristen von 5 Kreuzfahrtschiffen. Lecker gegrillte Calamari & Kartoffeln mit Mangold und einer riesen Kugel Eis lassen die Touristenmassen vergessen.
Das beste Thunfischsteak gab es jedoch außerhalb von der Altstadt - in der Nähe von unserem Appartement im Restaurant Konoba Veranda ;-)





















Traveling

Kotor, Montenegro

12:20

Der nächste Stop beim Balkan-Roadtrip führt uns nach Montenegro - genauer nach Kotor.
Ein ruhiges tolles Appartement, außerhalb der Altstadt. Aber man erreicht die Altstadt in ca. 25 Minuten Fußweg über eine Promenade und das Appartement Goodness kann ich jedem empfehlen.

Was man sonst in Kotor machen sollte?
Also auf jeden Fall die Altstadt besichtigen, bummeln, durch die engen Gässchen schlendern und den vielen Kreuzfahrt-Touristen beim Stressen zusehen. Außerdem die vielen Streuner-Katzen bewundern und gemütlich ein Bierchen im Harbour Pub trinken!

Ein Besuch der Festung ist nur anstrengend und mit 8 € Eintritt nicht so zu empfehlen. Der Ausblick ist zwar toll, aber der Weg bis hinauf dauert lange, ist rutschig und es ist einfach überteuert. Da würde ich auf jeden Fall in eine Bootstour investieren. Wir haben eine 3h Bootsfahrt gemacht. Genug Zeit um auch in der Blauen Grotte zu schwimmen!



















Traveling

Mostar

09:38

Wikipedia verrät, dass Mostar ist die größte Stadt der Herzegowina ist und das Wahrzeichen ist die Stari most, die „Alte Brücke“. Die Brücke gilt/ galt schönste Brücke im gesamten Balkan und war das Symbol für eine gut funktionierende Gemeinschaft ethnischer Gruppen in Mostar. Bis zum 8. November 1993 als sie im Bosnienkrieg vollständig von der kroatischen Armee zerstört wurde. Hier wurde nicht nur die Brücke zerstört, sondern auch kulturell gibt es seitdem einige Differenzen. Die Brücke wurde von UNESCO wieder aufgebaut, aber es gibt wirklich 2 Teile der Altstadt - einen westlichen und der östlichen Teil. Die Westseite ist von kroatischen Einflüssen geprägt und auf der Ostseite leben die muslimischen Bosniaken.

Die Villa Meydan kann ich zu 100% zum Übernachten empfehlen. Man hat im Zimmerpreis sogar ein Frühstücksbuffet inkludiert und den bosnischen Kaffee sollte man unbedingt probieren.
Eine kleine Platte mit Cevape & Pljeskavica gibt es in Restaurant Lagero. Dort hat man auch einen guten Ausblick auf die Brücke.











Traveling

Sarajevo, Bosnien und Herzegowina

11:57

Nachdem wir Serbien hinter uns gelassen haben sind wir nach Bosnien und Herzegowina - genauer gesagt nach Sarajevo gefahren. An der Grenze wurde uns schon gesagt, dass am Sonntag die erste Pride-Parade in Sarajevo stattfinden wird und es sehr viel Polizei geben wird. Wir waren gespannt und haben dieses Ereignis dann auch aus sicherer Entfernung "hinter der Glasscheibe" im McCafe beobachtet, denn die Strecke der Parade war wirklich von der Polizei abgesperrt und gesichert. Kein Wunder, wenn es schon am Vortag Gegendemos gab.

Aber nun mal zu Sarajevo selbst: Auch hier empfehle ich eine Free-Walking Tour - Unbedingt mit Adis die Stadt erkunden! Er hat wirklich tolle Blickpunkte in die Geschichte - auch was das Attentat auf Ferdinand im Jahr 1914 betrifft. Außerdem gibt er Restauranttipps und hat spannende Storys auf Lager.
Das Wahrzeichen ist der Brunnen in der Bascarsija und viele enge Gassen erinnern auch an Istanbul und den Bazar. Der Kontrast dazu ist auch gegeben und eine Fahrt mit der Gondel lohnt sich bei schönem Wetter.
Außerdem kann man dann auf die Bob-Bahn von der Olympiade 1984 besichtigen und darauf spazieren gehen. 30 Minuten mit dem Auto aus der Stadt ist auch das Olympische Dorf von 1984 - dort kann man ein verfallenes Hotel und Sprungschanzen bestaunen. Dies ist auch empfehlenswert!

Einen guten Einblick in die Jahre 1991-1996 bekommt man im Tunnel-Museum, welches auch ca. 20 Minuten mit dem Auto außerhalb der Stadt liegt.

Und das beste zum Schluss - Kaiser Knedle unbedingt besuchen & leckere Knödel genießen!

















Traveling

Belgrad, Serbien

11:55

Der Start vom Balkan-Roadtrip ist in Belgrad. Die Hauptstadt bietet einige Interessante Einblicke in den früheren Kommunismus und ich rate jedem zu einer Free-Walking Tour und auch zu einer Kommunisten-Tour. Hier bekommt man wirklich einen super Einblick in die Geschichte der Stadt.
Übernachtungstipp für Mitten in der Stadt habe ich auch für euch - Republic Square Apartment!

2 Frühstücks-Lokale in der Nähe vom Appartement kann ich euch auch sehr ans Herz legen:
Wir waren einmal im Endorfin und einmal im Red Bread - sehr lecker!










Traveling

Bergen, Norwegen

18:04

Seit Anfang des Jahres gibt es Direktflüge von Wien nach Bergen mit Wizzair. Dies muss genutzt werden, da ein Bekannter nach nun 5 Jahren Auslandsaufenthalt in der regnerischten Stadt nach Österreich kommt. Also ein Last Minute Besuch bei wenig Regen und Sonnenschein!
Das Städtchen Bergen hat man in knapp 3 Stunden gesehen und die typischen bunten Häuschen "Tyske Brygge" gehören am Hafen einfach zu.

Einen Panoramablick hat man vom Hausberg dem Fløyen! Sehr zu empfehlen ist auch Seafood - vor allem gegrillter Lachs sollte auf der Speisekarte stehen ;-)













Books

Die Ibiza Affäre --Book review--

11:37

"Das literarische FPÖ-Duett und das Ibiza-Buch" schreibt der Standard über das Aufdeckerbuch von den beiden Aufdeckerjournalisten Obermaier & Obermayer.
Das Buch bietet spannende Einblicke und liest sich wie ein Krimi. Mehr Spoiler gibts nun wirklich nicht, denn das ist eine Leseempfehlung!




Traveling

Berlin

18:28

Kurzausflug nach Berlin!
Ein Besuch im Fichtebunker mit einer interessanten Führung war das Highlight ;-)