Food

Food in Israel

11:20

Frisch gepresster Orangensaft oder Granatapfelsaft oder einfach einen guten Kaffee. In Tel Aviv geht alles.
Wirklich gutes Frühstück gibts im Benedict - am Wochenende unbedingt reservieren.
Neben Israeli Breakfast gibts superleckere Pancakes oder sogar einen Frühstücksburger. Das tollste - 24h offen und 24h Frühstück!









Traveling

Tel Aviv

11:18

Tel Aviv ist klein, aber fein. Es gibt eine kleine Altstadt mit Hafen, Strand, den Rothschild-Boulevard als (Fr)Ess-Meile und den Carmel Market. Wirklich sehr zu empfehlen!

Hotel-Tipp: Deaghilev







Books

Ich oben allein

08:01

Ein sehr persönlicher Einblick ins Leben von Jost Kobusch. Ein junger Solo-Bergsteiger, der schon einiges erlebt hat. Die Abenteuerlust bleibt erhalten und das Buch ist wirklich authentisch und lebendig erzählt.


Food

Bits & Bites

16:45

Im Bits & Bites in der Webgasse im 6. Bezirk in Wien gibt es super leckere Ham&Eggs. Dazu gibt’s außerdem noch wirklich geilen Cappuccino. Reservierung ist am Wochenende Pflicht!

Sports

Adventlauf Mödling

16:36

Auch heuer war ich beim Altstadt-Adventlauf in Mödling dabei. Etwas verkühlt waren die 10k dann doch schon in 53Minuten geschafft :-)

Traveling

Hamburg

06:55

Neben vielem guten Essen und Punsch gabs auch bisschen Kultur & Sightseeing ;-)
Hier ein paar Facts vom langen Wochenende:

  • Auch 17 Jahre nach der Premiere ist König der Löwen sehenswert - auch wenns total überteuert ist.
  • Der St. Pauli Weihnachtsmarkt ist toller als der Hamburger Dom.
  • Schweinske bietet leckeres Frühstück und nicht nur Schwein ;-)
  • Das weltbeste portugisische Restaurant außerhalb von Portugal ist der Barrio Alto im Schanzenviertel.
  • Das Gruppenticket für die Öffis gilt ab 2 Personen.
  • Das kleine Phi ist einer der besten Cocktailbars in der Stadt.
  • Mamalicious hat die besten Pancakes außerhalb der USA.
  • Ein Elfie-Selfie darf nicht fehlen - verrückt ist, dass man sich ein Ticket holen muss, welches gratis / kostenlos ist bevor man die längste Rolltreppe Deutschlands besteigen darf.
  • Das Auswanderermuseum bietet spannende Infos für einen regnerischen Nachmittag.
  • Das Zollmuseum zeigt die besten Schmuggler-tipps.
  • Der Besuch am Fischmarkt war am Sonntag unschaffbar (Öffnungszeiten: 7-9Uhr im Winter)









Books

No shortcut to the tops

07:57

Spannende und persönliche Geschichte eines Extrembergsteigers. Er hat es geschafft alle 14 8.000er zu besteigen (& davon auch wieder zurück zu kommen). Leseempfehlung!


Traveling

Sofia

16:18

Sofia ist die Hauptstadt von Bulgarien - für alle die sich nicht sicher sind und Bulgarien ist seit 2007 bei der EU ;-) Jedoch sind manche Stadtteile und Viertel noch weit von west-europäischen Standard entfernt. Dafür gibt es umso schönere Viertel. Ich empfehle euch daher eine FreeTour durch die Stadt zu machen & die Haupt-Touristen-Sights sind damit abgedeckt.
Es gibt die Alexander Nevsky Kathedrale & sogar ein Stück der Berliner Mauer (Bild 2), aber auch einige sehr schöne Parks & Theater. Die Shoppingstraße (Bild 4) ist der bulevard "Vitosha".








Sports

Piestingtallauf - 10km

06:39

Ein schönes, eher familiäres Event Mitten in Niederösterreich!
Die 10km Strecke führt Ortmann nach Wopfing. Vom Start gibts einen Shuttleservice mit Bussen zu den Starts. Man kann dort 5,10 oder einen HM laufen.
Nächstes Jahr bitte bei schönem Herbstwetter und nicht im strömenden Regen wie heuer ;-)

Sports

Wolfgangseelauf

13:33

Heuer war ich zum ersten Mal beim 27km Klassiker dabei. Strahlendes Herbstwetter haben den 46. Int. Wolfgangseelauf wirklich perfekt gemacht.
Gute Stimmung, viele nette Leute und eine sehr schöne Strecke am See entlang. Einzig die Steigung auf den Falkenstein-Sattel mit seinen knapp 300HM hat es wirklich in sich. Ab km 18 hab ich dann auch meine Beine gespürt, weil seit dem Marathon Berlin sind ja nun gerade erst mal 3 Wochen vergangen.
Der Sonnenschein und der Ausblick haben aber die müden Beine weiterlaufen lassen :-)








Traveling

Wolfgangsee

07:04

Wochenend-Trip nach St. Wolfgang am Wolfgangsee. Öberösterreich & Salzburg können so schön sein im Herbst!





Books

Seven Summits

07:07

Ein wirklich packender Erlebnisbericht einer Frau, welche auf den höchsten Bergen der Welt unterwegs war. Sehr inspirierend! Auch für Nicht-Bergsteiger lesenswert & das Gefühl des Gipfelsturms wird großartig beschrieben. Lesenswert!

Books

Kilimandscharo für Lebensmüde

12:47

Ein sehr persönlicher Abenteuer-Bericht der Kilimandscharo Besteigung. Man hat das Gefühl, dass man live dabei ist und man leidet wirklich mit.



Sports

Berlin Marathon 2017

07:00

Marathon #3 ist geschafft :-)
Nach dem Schlössermarathon 2015 und dem Vienna City Marathon 2016 wurde die Anzahl der teilnehmenden Läufer gesteigert. Ich glaube Berlin ist mit knapp 44.000 Startern in Europa schwer zu toppen. Knapp 44.000 am Start und davon sind etwa 39.100 ins Ziel gekommen. Auf der Strecke heißt das Slalom-Laufen & Gedränge bei jeder Getränkestation. Dazwischen auch noch ein paar Lustige, welche drängeln müssen...

Aber nun zum wirklichen Bericht - hat ja schon fast Tradition ;-)
Das Abholen der Startunterlagen war großartig organisiert - man wird gleich beim Eingang zur Messe getrennt und nur Läufer dürfen in den Bereich für das Abholen der Unterlagen. Nach einer strengen Ausweis-Kontrolle & Check der Startbestätigung bekommt man ein Bändchen, welches bis nach dem Zieleinlauf zu tragen ist. Anschließend gibts ein Goodie-Bag & die Startnummer. Der Pentek-Chip wird nochmals kontrolliert und schon ist man fertig.

Sonntag um 6:00 aufgestanden - ein Sesamweckerl gefrühstückt, ein Coffee am Weg zum Start & nach Anreise mit der Ubahn hatte ich schon vor dem Start mind. 5000 Schritte zurückgelegt. Die Start- & Finisharea, welche nur von Läufern (wieder Kontrolle von Bändchen & Startnummer) betreten werden darf ist riesig rund ums Brandenburger-Tor.
Die Schlange an den WCs ist noch länger.. ich bin noch nie so lange an einer Dixie-Kloschlange angestanden, aber kein Wunder bei den Menschenmassen. Unter den Läufern sind wirklich alle Nationen vertreten und das Multi-Kulti ist zu spüren.

Aber nun zum Start - nachdem ich im letzten Startblock gestartet bin hieß es nochmals warten.. und Start war dann erst gegen 10:00. Jedoch hat das Info-Heftchen empfohlen schon spätestens um 7:30 am Start zu sein.. zum Glück war ich erst gegen 8:00 dort, weil auch 2h warten bei Nieselregen sind eher mittelmäßig toll ;-)
Nachdem der Startschuss gefallen war gings los mit der Rutschpartie - wusste gar nicht, dass Berlins Straßen rutschig sein können, wenn es regnet. Wie dem auch sei - die ersten 5km bis zum ersten Getränkestand liefen sich gut - trotz Regen. Wer mich nicht kennt muss wissen, dass ich Regen beim Laufen einfach nicht leiden kann, aber ist ja kein Wunschkonzert, sondern ein Marathon, d.h. nicht so viel denken, sondern laufen und darauf achten, dass man auf keinen Plastikbechern ausrutscht bzw. andere Läufer anrempelt...
Die nächsten 5km liefen sich auch noch sehr gut und dann gabs Gel #1 bei km 11-12. Danach das selbe Spiel wie bei jeder Getränkestation... auf die anderen Läufer achten und nicht ausrutschen ;-) Die weiteren km bis zum Halbmarathon sind verflogen und hier habs dann Gel #2. Bei km 25 hab ich mir dann ein Isogetränk gegönnt.. ob das die gute Idee war? Ab km 31 hatte ich wirklich Magenweh... da hab ich dann nur das halbe Gel #3 mehr gebraucht und bin auf Tee umgestiegen bei dem Getränken, weil nur von Wasser kommt auch keine Energie. Wusste gar nicht wie gut Tee mit Zucker schmecken kann ;-) Ab km 33 waren die Beine schwer, aber es ging noch und die Magenschmerzen waren auch mal einen km da und dann wieder verschwunden und dann wieder da. Aber nur nicht so viel nachdenken, sondern einen Fuß vor den anderen und auch die großartige Stimmung an der gesamten (!) Strecke genießen. In Wien gibts nur Hotspots, aber in Berlin stehen wirklich entlang der gesamten Strecke Leute und feuern einen an. Echt top!
Bei km 38 zufällig Zeit für Fotos - ich muss zugeben, ich habs nicht gemerkt, sondern ich war ab km 37 schon in einem kleinen Kampf mit meinen Oberschenkeln. Jedoch gabs dann ein tolles Foto & immer schön weiterlaufen/ rutschen bis in Ziel. Toll ist, dass man wenn man durchs Brandenburger Tor läuft noch mind. 300m bis ins Ziel hat. Nicht allen Läufern war das am Ende auch bewusst ;-)
Nach 4h 34Minuten (3min langsamer als meine PB) war ich froh, dass ich gesund im Ziel angekommen bin. Auch wenns nicht meine PB ist - Berlin ist ein Erlebnis!

Nachdem ich meine Medaille hatte hab ich mich auf die Suche nach dem Poncho gemacht, weil ich durfte kleinen Kleidersack abgeben, sondern hab einen Poncho bekommen. Bis zum Poncho waren es wieder mind. 500m Fußweg. Danach noch schnell 2 Erdinger checken und zum Treffpunkt K spazieren.

Fazit: Tolles Erlebnis - auch wenn ich mega Muskelkater in den Oberschenkeln hab, aber die Stimmung war trotz dem miesen Wetter richtig richtig geil! Würde gerne wissen wie die Stimmung bei den anderen 6 World Marathon Majors ist. Aber jetzt ist mal Pause angesagt!

Was noch toll ist - sogar Google Maps kennt die Marathonstrecke:








Food

La cena @Espanol

11:08

Unglaublich gutes spanisches Essen. Gönn dir eine "Reise" an Tapas in Perchtholdsdorf, NÖ!



Books

Vom Schisser zum Glückspilz

12:51

Der Pilgerwahnsinn des Jakobsweges in Tagebuchform. Da bekommt man Lust seinen Rucksack zu packen und sich auf den Camino zu begeben.

Music

Frequency Festival 2017

09:50

Bisschen Festival-Feeling mit "The Offspring" & "Billy Talent" am Dienstag & am Donnerstag mit "Kraftclub" & "Mumford & Sons" :-)