Santiago de Chile

00:58

Nach mehr als 26h Reisezeit von Wien kommend war ich froh in Santiago endlich gelandet zu sein. Hier findet ihr meine Tipps für 3 Tage in der Großstadt ;-)

Übernachtet hab ich im Hostal Sendero Sur. Schöne Pension mit dem besten Coffeeshop (Original Green Roastern) einen Block entfernt ;-)

Einen Nachmittag sollte man sich Zeit nehmen, um mit dem Funicular auf den San Cristobal zu fahren und die Aussicht über die Stadt zu genießen. Auf der Plattform gibt es auch 3 kleine Imbissbuden/Cafes.

Das Wahrzeichen der Stadt ist auch auf dem Hügel zu finden - Die Hl. Maria und ich ;-)

Nun ein Tourtipp - ich hab eine Walking-Tour mit "Free Tours Santiago" gemacht und der Guide war wirklich gut. Es gibt neben vielen Tipps die wichtigsten Sights der Stadt in 4 Stunden. Hier der Ausgangspunkt am Hauptplatz dem "Plaza de Armas" mit Catedrale, Postamt und Regierungsgebäuden.
Sehr beeindruckend ist auch der Palacio La Moneda:
Hier die New York Straße mit der erstn Börse von Santiago:

Natürlich hat uns die Tour auch ins Hipster-Viertel "Bellavista" gebracht. Hier gibts viele Hipster-Bars, aber leider hab ich dort noch keinen guten Kaffee gefunden.

Ein Geheimtipp ist die Aussicht vom Cerro Santa Lucuia - der kleine Park mit hübschem Schlösschen ist die Ruheoase mitten in der Stadt:

Hier auch noch ein Blick auf meine Laufstrecke durch Santiago - dem Parque Forestal:

Parque Forestal hört sich zwar super an, aber für mich als Landei ist es trotzdem eher unschön, wenn man immer mindestens von 2-5 spurigen Straßen umgeben ist.

Sonst hab ich auch natürlich noch ein paar (Insider-)Tipps:
  • Ein Besuch am Mercado Central darf nicht fehlden - lecker Fisch essen!
  • Ein Essen im Galindo gehört auch zu Santiago dazu - hier isst man Chorrillana (Rindfleisch auf Pommes mit Zwiebel und Ei)
  • Shoppen kann man am in den Straßen Paseo Ahumada & Puente... und Umgebung
  • U-Bahn fahren ist super easy - man braucht miht mal eine BIP-Karte - Einzelfahrscheine gibts in jeder Stadtion und die Preise richten sich nach der Uhrzeit
  • Pisco sour schmeckt, aber die Chilenen lieben Piscola bzw. alle Getränke müssen superüß sein, damit die Locals dies liebend gerne trinken
  • Der Park ist nicht nur als Laufstrecke gut - man kann dort auch ganze Nachmittage verbringen und Leute beobachten ;-)
  • Der erste Besuch beim Bankomat ist ein Erlebnis - Plötzlich hält man für 100€ ca. 65.000CLP in Händen.

You Might Also Like

0 Kommentare