Colya Canyon

02:51

Wenn ich diese Zeilen schreibe liegen wieder 3 Tage wandern hinter mir ;-)
Colca heißt eigentlich Warenhaus, weil früher wurden Löcher in die Steinwand geschlagen und Dinge durch den Fluss gekühlt. Ein Kühlschrank mit viel Auswahl.

Aber nun zum Wandern :-)

Tag 1 der Wanderung hat sehr früh begonnen. Um 3:00 wurde ich vom Hotel in Arequipa abgeholt. Nach dem Einsammeln von einigen Tagestouristen waren wir nach 3 Stunden Fahrt auch schon in Chivay angekommen. Dort gab es Frühstück und nach weiteren 1,5h im Minivan waren wir beim Cruz del Condor, wo ich 3 "Vögelchen" beim Fliegen zugesehen hab. Anschließend gabs für mich einen Privattransfer zum Start der Wandern und dort hab ich mal 45min auf den Guide gewartet. Meine Wandergruppe war klein - ein peruanisches Ehepaar, der Guide und ich. Am ersten Tag der Wanderung steigt man ca. 1100HM in den Canyon hinunter und übernachtet sehr sehr basic in San Juan de Chuccho.





Tag 2
Nach einer langen Nacht weil Schlafen gehen die einzige Option ist nicht zu frieren bekommt man eine Mini-Portion Pancake mit Banane serviert und Tee. Danach stehen 3Stunden Wanderung am Plan bis zur Sengalle Oase. Dort gab es dann Mittagessen und der Nachmittag ist zur freien Verfügung;-)

Der perfekte Ort um am Pool zu chillen! Zum Glück hab ich an der Bar ein Buch gefunden - Laufen. Essen. Schlafen. - irgendwie passend und gut zu lesen! Nachdem das peruaniche Pärchen wenig Englisch bzw. gar keines gesprochen hat, hab ich einfach das Buch ausgelesen.


Neben dem Pool hatte ich den Luxus von einem Einzelzimmer mit Dusche & WC im Zimmer! Das gleicht die Basic-Unterkunft vom ersten Tag etwas aus.
Das einzige was fehlt ist WLAN, denn es gibt sogar eine Bar und einen Fernseher. An der Bar könnte man sogar mit Kreditkarte bezahlen.


Tag 3
Der dritte Tag startet um 5Uhr früh und vor dem Frühstück liegen 3,5km und 1100HM.Nach 2:45h bin ich am Canyon-"Eingang" angekommen und bereit für mein zweites Frühstück, weil ich hatte schon einen Cliff-Riegel und eine Banane.


Nach dem Frühstück war noch eine Stunde "baden" in den HotSpring am Plan bevor es zurück nach Arequipa ging ;-)
Hier noch das ultimative Foto - Selfie mit einem Alpaka:
 

You Might Also Like

0 Kommentare